Vorstellung von Funden: Der Flügelmensch aus Uppåkra

Februar 5, 2017 in Fund des Monats, Warenangebot, Wikinger von Martje

Figur eines Mischwesens aus Mensch und Vogel.

Der Anhänger aus Uppåkra

2011 wurde im Süden Schwedens in der Gemeinde Uppåkra nahe dem heutigen Lund ein Fund gemacht, der diesem Anhänger (hier war der Link zum Artikel in unserem Onlineshop, aber der muss noch für den neuen Shop noch aktualisiert werden…) als Vorbild dient. Das Original ist aus einer vergoldeten Kupferlegierung und wird auf Mitte bis zweite Hälfte des 10. Jahrhunderts datiert. Im Gegensatz zum Original, das keinerlei Befestigungsösen aufweist, ist diese Nachbildung an zwei Ösen wahlweise mit dem Kopf oben oder unten zu tragen. Dazu gibt es bei uns auch passende Ohrhänger (hier ist ebenso eine Linküberarbeitung nötig).

Der Fundort nahe eines als Kultgebäude interpretierten Fundamentes lässt auf eine absichtliche Niederlegung (als Opfergabe?) dieses Vogelmenschen schließen. Bis heute wird um seine Funktion gerätselt, aber auch um die Deutung der dargestellten Figur:

Wenn wir die Flügel als Falkengewand interpretieren, könnte es sich bei der Gestalt um die Göttin Freya handeln, die für den Besitz eines solchen magischen Umhanges bekannt ist, den sie aber auch an den Gott Loki verleiht. Ebenso wäre die Interpretation als in einen Adler verwandelte Gestalt möglich. Dann kommen der Gott Odin und verschiedene Riesen (Thjazi und Suttung) in Betracht. Fliegen kann in der nordischen Überlieferung aber auch Völund der Schmied. Seine Geschichte ist in der Liederedda erzählt, und als Wieland taucht er in der Thidrekssaga auf. Beide Quellen berichten von einem kunstfertigen Schmied, der einem König dienen muss und von diesem die Sehnen an den Beinen durchtrennt bekommt. Er fertigt sich jedoch Flügel und entkommt.

Ein ähnlicher Anhänger wurde in Tissø entdeckt. Außerdem gibt es mehrere, wenn auch seltene, Schwertscheidenspitzen mit ähnlichem Vogelmotiv. Gefunden wurden sie von Island über weite Teile Skandinaviens bis hin zur polnischen Küste und sogar in Bulgarien.

Verzierung aus Metall für die Spitze einer Schwertscheide.

Ein Ortband, das die Spitze einer Schwertscheide verziert.

(Als „Fund des Monats“ stellen wir im Schaufenster unseres Ladens interessante Stücke aus unserem Sortiment vor. Dieses ist eins davon.)