Eldaring-Stammtisch in Schleswig

Januar 22, 2017 in Eldaring Heidenstammtisch, Veranstaltungen

Der Stammtisch des Eldaring zum Thema Heidentum trifft sich in Schleswig an jedem 1. Mittwoch des Monats. Wir haben in der Regel ein zuvor angekündigtes Thema, hören Vorträge, beantworten Fragen, diskutieren Relevantes und teilen unser Wissen über Mythologie und Heidentum. Die Themen werden im Eldaring-Forum oder auch in sozialen Netzwerken wie Facebook bekannt gegeben. Daneben gibt es aber immer auch genügend Raum für zwanglose Geselligkeit: Wir essen, trinken und lachen eben auch immer gern zusammen…

Der nächste Termin ist am 1. Februar, wie üblich im „Ruhekrug„, allerdings mit einer Besonderheit, was das Anmelden betrifft: Wir haben ein deftiges Grünkohlessen bestellt – satt und mit allem drum und dran, wie hier im Norden üblich! Hierfür benötigen wir diesmal Eure verbindliche Anmeldung bis spätestens 30. Januar – gerne auch per Telefon, tagsüber unter 04621-9897692 oder abends unter 04352 – 956619.

Foto von graublauer Frostlandschaft, eine unscharfe Frauenfigur vor rauhreifüberzogenem Gehölz, daneben der Text: Skadi, wildes WinterweibUnser Thema lautet: Anne erzählt von
„Skadi – Wildes Riesenweib
aus dem Winterwald“
Geschichten um die Riesentochter Skadi
aus der nordischen Mythologie

Das Logo des Vereins: ein Kreis, der innen ein Kreuz hat, dessen Enden an den Berührungsstellen mit dem Kreis jeweils in drei Zweige verästelt sind.

 

Eldathing am Rande Mittgards!

Mai 12, 2014 in Umgebung

Ein paar Informationen für die Anreisenden aus dem Süden: Für viele Leute hört die Welt hinter Hamburg auf. Dort irgendwo nördlich der Elbe müsse doch der Rand Mitgards, das Ende unserer Welt liegen. Selbst der Deutschlandfunk erwähnt in seinen Verkehrsnachrichten über den Norden ja nur noch den Hamburger Elbtunnel (den allerdings regelmäßig). Jetzt plant Ihr die Reise noch weiter an Hamburg vorbei, ins Land zwischen den Meeren…

SteilkuesteDennoch ist hier noch gar nicht das Ende, auch wenn Teile der Ostseeküste irgendwie nach Kante aussehen. Von dem im Foto zu sehenden Steilufer aus, von dem manchmal nach Sturm wieder ein Stück abgebrochen ist, sind bei guter Sicht dänische Inseln zu sehen. Außerdem ist im Norden noch ganz viel Dänemark: Ca. 450 km führt die Route von Schleswig aus entlang des alten Ochsenweges bis nach Skagen, dem Ende der jütischen Halbinsel. Und im Westen, an der Nordsee, befindet sich das Watt, das bei Ebbe alles andere als das Ende der Welt ist. Dann nämlich wird das pralle Leben jenseits der Deiche erst sichtbar! (Da es an Islands Küsten keine Wattenmeer gibt, ist uns leider auch keine altnordische Bezeichnung für diese vielfältige und einzigartige Welt bekannt – sie hätte einen eigenen Namen verdient!)

Gerade diese Lage zwischen Nord- und Ostsee macht diese Gegend landschaftlich so besonders. An der Westküste ist es tatsächlich so platt, wie sich manche die gesamte Gegend hier vorstellen, und dort, wo nur die schurgeraden Deiche die höchsten Erhebungen bilden, geht im Sommer erst um 22.30 die Sonne hinter dem Meereshorizont unter. Weiter östlich haben wir hier dann viel Hügelland, auch wenn die Bergbewohner unter Euch die Bezeichnung „Holsteinische Schweiz“ mitleidig belächeln könnten.

Diese ,hochgebirgige‘ Region ist von Eurem eigentlichen Reiseziel allerdings etwas entfernt, denn Ihr wollt ja nach Borgwedel bei Schleswig, in die Mitte Schleswig-Holsteins, ans Ufer der Schlei. Wie, auch dort Wasser? Ja. Die Schlei ist ein tief ins Land führender Meeresausläufer, wie ein Fjord ohne hohe Berge. Die so vielseitige Landschaft wurde von der Kraft der Eisreisen mitgestaltet, als während des Eiszeit hier die Gletscher aus Skandinavien ihre Spuren hinterließen. Hügel, Seen, Marschen, Geest und Findlinge sind aber nicht das einzige, was hier Spuren hinterlassen hat: Das Land ist voll von Geschichte! Seid gespannt auf die Schleiregion!

Das Eldaring Ostara-Treffen 2014

Februar 15, 2014 in Eldaring Heidenstammtisch

Wald im Frühjahr, noch ist der Boden unter den hohen Baumstömmen nicht von Laubdach beschattet und es wachsen dort jetzt lila blühende Lärchensporne.

Ostara ist ein spirituelles Fest des Eldarings, wo Nichtmitglieder die Möglichkeit haben, den Verein beziehungsweise seine Mitglieder in einem Umfeld ohne Vereinsverpflichtungen kennen zu lernen. Das Programm über die drei Tage findet sich als pdf-Datei hier.

Die Anmeldung für das Treffen findet sich als pdf-Datei auf der Seite von Homo Magi.

Das Treffen wird vom 24.04. bis 27.04.2014 auf Burg Bilstein stattfinden, die sicher vielen von Euch schon bekannt ist. Inzwischen ist die Jugendherberge unter neuer Leitung. Hier der Link zur Seite der Jugendherberge Burg Bilstein.

(Zum Öffnen der pdf-Datei empfehlen wir den kostenlosen Foxit-Reader: Hier herunterladen.)

Stammtischtermin im Februar

Januar 29, 2014 in Eldaring Heidenstammtisch, Veranstaltungen

Logo des Eldaring e.V.
Am 5.2., dem ersten Mittwoch im Monat, ist wieder Eldaring-Stammtisch in Schleswig. Dieses lockere Treffen von an Mythologie, Heidentum und Geschichte Interessierten hat diesmal als Thema

Die Runen in Werbung, Kunst und Alltag
– von Museum bis Mittelaltermarkt“
.

Eine Flasche mit blutroter Flüssigkeit, das Etikett zeigt neben dem Namen 😉

Es geht an diesem Abend nicht um wissenschaftliche Vorträge zu Herkunft und geschichtlicher Verwendung von Runen, sondern um gegenseitigen Austausch zu ihrer aktuelle Benutzung und ihrer Wahrnehmung heute.

Hier der Termin im Eldaring-Forum. Wir treffen uns ab 18.30 im Patio im Lollfuß 3

Willkommen!

Eldaring-Stammtisch in Schleswig

Dezember 2, 2013 in Eldaring Heidenstammtisch, Veranstaltungen

Der Stammtisch des Eldaring in Schleswig findet jeweils am ersten Mittwoch des Monats statt, diesmal also am Mittwoch, den 04.12.2013.

In der Gaststätte „Patio“ im Lollfuß 3 haben wir im Obergeschoß ab 18:30 Uhr einen Tisch reserviert. Das Thema ist – wie könnte es um diese Jahreszeit anders sein… 😉 – „Jul, Wintersonnenwende, Weihnachten und Rauhnächte„.
Wir freuen auf zahlreichen Besuch!

Logo des Eldaring e.V.

Ochsentour

April 23, 2013 in Eldaring Heidenstammtisch, Umgebung, Veranstaltungen

Der Eldaring-Stammtisch in Schleswig lädt ein zur
„Steinigen Ochsentour“

Grasbestandener Grabhügel, an dessen Rand zwei Bäume wachsen Wegweiser zu einem Langbett, einer Form von Steingrab

rechteckige Erderhebung, deren Wände von großen Findlingen gebildet werden Öffnung in der Steinumrandung eines Langbettes

Schild mit Symbol, das auf vorgeschichtliche Denkmäler hinweist Ein zur Demonstration eines Baumsarges aufgegrabener Grabhügel

Von Schleswig aus wollen wir dem Ochsenweg nach Norden folgen. Als Einstieg besuchen wir zuerst einen Findlingsgarten in Tarp, wo u.a. die Nachbildung einer Baumsargbestattung anzusehen ist. Anschließend geht es weiter nach Munkwolstrup zum Arnkiel-Park, einer Anlage mit rekonstruiertem Langbett und weiteren Grabhügeln sowie einem Infopavillon. Dort können wir gemeinsam Zeit verbringen mit Erkundungen, Klönen und Kuchenessen.

Termin: Mittwoch, 1. Mai 2013 um 12:00 Uhr*

Treffpunkt: bei „Beowulf Schleswig“ im Lollfuß 15
Parkmöglichkeiten sind in der Straße Lollfuß
oder auf dem Theaterparkplatz
(Schleistr./Theaterstr./Gutenbergstr.) zu finden

In Schleswig können wir für die ca. 70 km mit den vorhandenen Fahrzeugen Fahrgemeinschaften bilden und kehren spätnachmittags bis abends zum gleichen Ort zurück. Zur Verarbeitung der Eindrücke können wir uns danach noch im „Patio“ gemütlich etwas zusammensetzen.

Als echte Nordlichter wissen wir ja: Es gibt kein schlechtes Wetter, nur unpassende Kleidung! Daher an festes Schuhwerk, Regenjacke, Sonnenhut u.s.w. denken. Und an Kuchen, Kaffee und Tee!

Für die Teilnahme an der Rundfahrt ist eine vorherige Anmeldung unter 04621 / 989 7692 erforderlich, damit wir die Größe der Gruppe abschätzen können, und ganz neue und allen unbekannte Interessenten sollten vorher zum Kennenlernen einmal bei uns im Laden vorbeigeschaut haben.

Ein Kostenbeitrag wird nicht erhoben.

Die Teilnahme an dieser Veranstaltung geschieht auf eigene Gefahr.

* Wir treffen uns erst um 12 Uhr, um nach eventuellen Tänzen in den Mai auch noch etwas ausschlafen zu können. Die Frühaufsteher können um 10 Uhr für knappe zwei Stunden in die neue Nydamboot-Ausstellung gehen, die ganz in der Nähe des Treffpunkts ist.

Wir freuen uns auf Euch! 🙂

Martje und Ralf

Das monumentale Kennzeichen des Ochsenweges, wie es entlang der historischen Route südlich der dänischen Grenze in Schleswig-Holstein an einigen Orten aufgestellt ist: zwei mannshohe Hörner, die aneinanderlehnen und oben an den Spitzen mit Metall beschlagen sind.

 
SEO Powered by Platinum SEO from Techblissonline